GERL. Dental - alter und neuer Geschäftsführer

Über 100 Jahre GERL.

Höchste Ansprüche seit 1911

Mehr als ein Jahrhundert Dentalmarkt-Erfahrung – als Familienunternehmen lebt die Anton Gerl GmbH Tradition und Kompetenz.

1911

Anton Gerl
Anton Gerl
GERL. Dental historisches Foto

Das Gründungsjahr

Es begann am 10. Oktober 1911. Als „Spezialhaus der Dentalbranche“ gründete der Kaufmann Anton Gerl ein Einzelunternehmen im Norden Berlins, in der Kuglerstraße 3.

1912

Am 16. September 1912 wurde das Unternehmen als Anton Gerl GmbH ins Handelsregister Berlin unter der Nr.: 11152 eingetragen, Anton Gerl war alleiniger Geschäftsführer.
Er gehörte zu den Unternehmern, die am Anfang des 20. Jahrhunderts die Entwicklungsmöglichkeiten der Zahnheilkunde, die stark zunehmende Zahl der Zahnärzte, früh erkannten und mit für die damalige Zeit modernsten Werbemethoden sich gegenüber der etablierten Konkurrenz deutlich absetzten.                       

1916

Die Firma Anton Gerl GmbH entwickelte sich in Berlin sehr schnell, so dass ein Umzug in den Berliner Westen, Bülowstr. 89, noch vor Ende des 1. Weltkrieges erfolgte. Dies geschah unter der Regie der Ehegattin des Gründers Frau Anna Gerl, da Anton Gerl bis zum Ende des 1. Weltkrieges Wehrdienst leisten musste.

1920

In der Nachkriegszeit des 1. Weltkrieges in den „goldenen Zwanzigern“ wuchs das Unternehmen mit der zunehmenden Anzahl der Zahnärzte und Dentisten, so dass ein weiterer Umzug in das eigene Geschäftshaus in Berlin West Goebenstr. 14 / Ecke Bülowstr. erfolgen konnte. Hier bestand bereits ein großes Lager von Verbrauchsmaterialien, Instrumenten und künstlichen Zähnen sowie eine Ausstellung zahnmedizinischer Behandlungsgeräte und Kleinröntgenapparate.

1938

GERL. Dental historisches Dokument

Als im Jahre 1938 der Gründer Anton Gerl plötzlich verstarb, hat seine Witwe Anna Gerl das Unternehmen Herrn Heinz Richter zum Kauf angeboten.

1939

Agnes Richter
Agnes Richter
GERL. Dental historisches Dokument
GERL. Dental historisches Dokument

Der 2. Weltkrieg

Durch den Ausbruch des 2. Weltkrieges wurde die Entwicklung der Firma Gerl in andere Bahnen gelenkt als geplant.
Heinz Richter wurde 1939 zum Wehrdienst einberufen und kehrte nach dem 2. Weltkrieg, erst Weihnachten 1948 aus Kriegsgefangenschaft zurück. Seine Ehefrau Agnes Richter gebürtig aus Köln, führte das Unternehmen seit 1939 in Berlin weiter und wurde dabei von der Witwe Anna Gerl aus alter Verbundenheit so weit wie möglich unterstützt. Der Betrieb musste während des Krieges teilweise nach Luckenwalde im heutigen Brandenburg verlagert werden und wurde letztlich von den Russen beschlagnahmt. Als auch das Geschäftshaus mit den Warenvorräten in Berlin durch Bombenangriffe zerstört wurde, sich die Teilung Berlins abzeichnete und die Kunden in den um Berlin liegenden Gebieten abgeschnitten waren, entschloss sich Agnes Richter in Ihre Heimat nach Köln überzusiedeln, um dort einen Neuanfang zu wagen.

1946

Neubeginn in Köln

Der Beginn erfolgte im Jahre 1946 in Köln - Mülheim, Clostermannstr. 1-3. Das Problem der Nachkriegszeit war nicht der Verkauf sondern die Beschaffung von Ware bei den Herstellern. Vor der Währungsreform bis zur Einführung der DM war es überwiegend ein Tauschgeschäft zum Bespiel Lebensmittel gegen Dental Produkte.

Anfang der 50er Jahre erfolgte ein erheblicher Teil der Umsätze in Form von Neuniederlassungen der Dentisten, die am Dentistischen Institut in Köln ausgebildet wurden. Hierzu wurde auch eine Filiale der Firma Gerl in Köln gegenüber dem Hauptbahnhof im Deichmannhaus unterhalten.

1956

Im Jahre 1956 nahm die Firma Gerl Geschäftsbeziehungen mit der Dental Abteilung der Firma Siemens-Reiniger-Werke in Erlangen auf. Dies war für die zukünftige Entwicklung eine sehr bedeutsame Entscheidung, da die Produkte der Firma Siemens insbesondere die Behandlungsplätze Sironette/Sirotesse mit Tiefstuhl/T2 für die ergonomische Entwicklung der Behandlung ab Mitte der 1960er Jahre marktbestimmend wurden.

1958

1958 erfolgte die Verlegung der Geschäftsräume ins Zentrum von Köln, an den Neumarkt 31, wobei Heinz Richter eine seiner Zeit um 50 Jahre vorauseilende Idee mit der Gründung des ersten Fachhandelsgeschäfts „Dentalerie Mundrichter“ verwirklichte. Sie umfasste das gesamte Sortiment der damals auf dem Markt befindlichen Prophylaxe Artikel zur Anwendung durch den Zahnarzt oder den Patienten.

1961

Im Jahre 1961 konnte das Familienunternehmen Anton Gerl unter der Leitung des Ehepaares Heinz und Agnes Richter mit 10 Mitarbeitern das 50jährige Geschäftsjubiläum und einem gewachsenen treuen Kundenstamm feiern.

1965

Im Jahre 1965 wurde bei Heinz Richter eine Krankheit diagnostiziert, die 1967 zum Tode führte. Seit 1965 hatte der heutige Hauptgesellschafter nach Abschluss des Wirtschaftswissenschaftlichen Studiums die Führung bereits übernommen und intensive Kontakte zu Zahnmedizinstudenten der Universität zu Köln geknüpft. So konzentrierte sich die Arbeit von Dipl.-Kfm. Jürgen Richter besonders auf den Praxisgründungsbereich, der anschließend mit großem Erfolg durch neue Ideen und persönlicher Betreuung sehr erfolgreich ausgebaut werden konnte.

Jürgen Richter hatte erkannt, dass junge Zahnärzte nach Abschluss Ihres Studiums zur Vorbereitung einer Praxisgründung intensive Unterstützung zu den Fragen außerhalb der Zahnmedizin benötigten. Dies begann mit der Besorgung einer Assistentenstelle und der Standortsuche für die zu gründende Zahnarztpraxis, bis hin zu Trainings und Coachings mit wirtschaftlicher Betreuung. Hierzu erfand Jürgen Richter den „Kurs zur Praxisgründung“. Einmal im Monat kamen die Assistenten zur Abendveranstaltung in die Gaststätte gegenüber Gerl in der Clemensstraße Nähe Neumarkt, wohin die Firma 1967 ihre Geschäftsräume verlegt hatte.

1982

Mit der Menge der Praxisgründungen wuchs das Unternehmen sprunghaft. Im Jahre 1977 erfolgte der Umzug in die Poststr. 2-4, wo im Jahre 1982 Jürgen Stenzel als Geschäftsführer für den Vertrieb tätig wurde und die Expansion weiter vorantrieb. In dieser Zeit wurde Gerl in Köln das führende Depot für Praxisgründungen. Praxisgründungskurs und Seminare für niedergelassene Zahnärzte prägten das Bild nach außen. Im Materialvertrieb wurde bereits zum 01. Januar 1982 das „Gerl Vertriebskonzept“ mit „Netto-Tiefpreisen für Zahnarztbedarf A-Z“ als Antwort auf die Versandhändler eingeführt.

Hinzu kamen die Installation des Computers mit Bestell Art.-Nr. für Verbrauchsmaterialien und der Vertrieb der Dental Liga Eigenmarken für Abformung, Desinfektion und Einmalartikel.

Es folgte der erste Depot Katalog für Materialien und Instrumente, das „Einkaufshandbuch Praxis“

1983

Bereits 1983 zeichnete sich ab, dass die Räume in der Innenstadt zu klein wurden, es fehlte auch an Parkplätzen, sodass der Umzug in neue Räumlichkeiten in Köln - Braunsfeld vorbereitet wurde. Der Umzug in die Oskar Jägerstr. 1 erfolgte im Juni 1985, im darauffolgenden Jahr am 10. Oktober 1986 konnte das 75. Firmenjubiläum gefeiert werden.

Es wurden nunmehr bei Gerl in Köln (mehr als) 60 Mitarbeiter beschäftigt.

Im Haus Oskar Jägerstr. befanden sich zusätzlich die Dentoflex Dentalhandel GmbH & Co. KG, eine Kooperationsfirma für die Lagerung und Logistik der Verbrauchsmaterialien und Kleingeräte, die für 10 Dental Depots in Deutschland tätig war und die Kunden Zahnärzte und Labore im Auftrag der Depots direkt und innerhalb von 24 Stunden belieferte.

Außerdem hatte die Dental Liga Dentalerzeugnisse GmbH & Co. KG Ihren Sitz in der Oskar Jägerstr. 1. Ihre Aufgabe war Marketing insbesondere Eigenmarken für die beteiligten Depots zu entwickeln und die Pflege der Lieferantenkontakte. Jürgen Richter war Geschäftsführer sowohl der Dental Liga als auch der Dentoflex neben seiner Tätigkeit für das eigene Depot Gerl.

1990

Als sich Anfang 1990 die Wiedervereinigung abzeichnete, ergab sich die Möglichkeit eine Tochterfirma in Dresden mit dem Gesellschafter Jürgen Thiele zu gründen. Dies geschah mit großem Erfolg. Es folgten die Übernahmen der Firma Nohl in Hagen und Haupt in Würzburg, deren Inhaber sich zur Ruhe setzen wollten. Die Eröffnung einer Zweigniederlassung in Viernau/Thüringen schloss sich an.

Ab Anfang der 90er Jahre wurden zwei Mal jährlich im Frühjahr und im Spätherbst Hausmessen unter dem Begriff „Verkaufsschau“ mit sehr großem Erfolg veranstaltet. Diese Verkaufsschauen standen jeweils unter einem anderen Motto und waren mit Fortbildungsvorträgen verbunden.

2000

Das Jahr 2000 brachte weitere wichtige Veränderungen in Köln. Der langjährige Geschäftsführer Jürgen Stenzel trat in den Ruhestand, Nachfolger wurde der bisherige Praxisgründungsberater und Verkaufsleiter Dipl.-Kfm. Rainer Göbel.

2001

Seit Jahren gab es den Versuch der Stadt Köln auf dem Grundstück Oskar-Jäger Str. 1 ein Bezirksrathaus zu errichten, was letztlich auch realisiert wurde und die Firma zwang den Standort Köln-Braunsfeld aufzugeben. Es konnten nach langer Suche geeignete neue Räume in Köln-Rodenkirchen gefunden werden. Der Umzug erfolgte am 01. April 2001 fast zum 90jährigen Jubiläum der Firma.

2003

Im Jahre 2003 trat die Anton Gerl GmbH der Dental Union GmbH als Gesellschafter bei. Seit dem werden die Kunden mit Materialien, Instrumenten, künstlichen Zähnen und Kleingeräten innerhalb von 24 Stunden aus dem Zentrallager in Rodgau beliefert.

Als Eigenmarken werden seitdem insbesondere Verbrauchsmaterialien unter dem Label  „Omnident“, Produkte von höchster Qualität zum günstigen Preis sowie „smartdent“, Produkte von guter Qualität zum besten Preis, vertrieben.

2004

Seit dem Jahre 2004 ist nach Abschluss seines Studiums der Sohn Dipl.-Kfm./MBA Henning Richter - inzwischen die dritte Unternehmergeneration der Familie Richter in der Gerl Gruppe tätig. Gemeinsam mit dem Vater, den Geschäftsführern und Niederlassungsleitern und allen Mitarbeitern vor Ort setzt er die Philosophie in die Tat um, „Persönlich. Auf den Punkt.“

In den Folgejahren wurden die bisher rechtlich selbständigen Firmen der GERL. Gruppe auf die Anton Gerl GmbH in Köln verschmolzen. Zeitgleich erfolgte die Expansion an einer großen Anzahl an Standorten, sodass eine nahezu vollständige Abdeckung in Deutschland besteht.

GERL. Standorte befinden sich jetzt in Aachen, Berlin, Bonn, Dresden, Essen, Hagen, Hannover, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, München, Plauen, bei Rosenheim, Stuttgart, bei Viernau und Würzburg.

GERL. BauArt: 2D + 3D - Planung und Innen-Design für Zahnarztpraxen und Labore.

2011

Am 10. Oktober 2011 konnte das Unternehmen auf sein 100 jähriges Bestehen zurückblicken. Die Anton Gerl GmbH ist heute das größte Dentalhandels- und Dienstleistungsunternehmen, welches sich in Familienbesitz befindet.

2016

Die Mitarbeiterzahl beträgt im Jahre 2016 über 450 Personen. Die bisherigen Handelsleistungen wurden ergänzt durch:
GERL. Akademie: Coaching, Fortbildung, Seminare + Workshops samt Fortbildungsreisen.

Gerl Consult GmbH als Tochterunternehmen für staatlich geförderte Fortbildungen, Seminare, Workshops sowie Wirtschafts-, und Personalberatung

GERL. Digital: Hightech + EDV/IT Systemhaus für Zahnärzte und Labore

GERL. Gebraucht: Meisterbetrieb zur Aufarbeitung von gebrauchten Behandlungseinheiten, Röntgengeräten, Kleingeräten und Möbel mit großer Ausstellung in Köln und in ausgewählten Standorten sowie auf unserer GERL. Homepage.

GERL. Media: Eigene Werbeagentur für die Erstellung von Internetauftritten, Imagefilme und dem gesamten Print-Sortiment für Zahnarztpraxen und Labore.

GERL. Shop: 24 Stunden bequemes Einkaufen im umfangreichsten Shop der Branche.

GERL. Technik: Zertifizierter Meisterbetrieb für die Montage und Instandsetzung von dentalen Produkten samt Service, Wartung + Validierung.

GERL. Thementage, GERL. Dentalforen und GERL. Hausmessen. Umfangreiche Veranstaltungen samt Dentalausstellungen und Fortbildungsveranstaltungen.

Service Hotline

Montag bis Donnerstag 8:00 bis 17:00 Uhr /
Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr

Telefon: 0800-801090-1

E-Mail: info@gerl-dental.de